Kundaliniaufstieg

Aufklärung und Begleitung


Regenbogenschlange und ihre Symptome

 

Die Regenbogenschlange (so wird die Kundalini von den Ureinwohnern Tasmaniens genannt) kann bei ihrer Erweckung den Körper ordentlich durchrütteln.

Folgende Symptome löste sie vor allem in der Anfangszeit bei mir aus:

 

Körperlich

 

Zuckungen, Zittern, Gleichgewichtsstörungen, plötzliche Hitze- und Kältewallungen, Übelkeit, Magenkrämpfe, Durchfall, Sehstörungen, Herzrasen.

Treten ins Nichts (vor allem beim Treppensteigen), Unverträglichkeit von bestimmten Nahrungsmitteln, Ameisenkribbeln am ganzen Körper oder einzelnen Körperteilen, gesteigerte Sexualität, extreme Geräuschempfindlichkeit, Druckempfingungen entlang der Wirbelsäule.

 

Paradoxerweise war ich seit ihrem Aufstieg nicht einmal krank.

 

Emotional

 

Todesangst, Depression, Wut, tiefste Trauer, energetische Hypersensibilität aber auch

Freude, Leichtigkeit, Gefühl des All-Seins und All-Liebe, starke Verbundenheit mit der Natur und dem Leben.

 

Geistig

 

Die geistigen Symptome waren und sind nach wie vor für mich eine große Bereicherung, worüber ich sehr dankbar bin.

 

Entwicklung medialer Fähigkeiten, Kontakte zu Verstorbenen, geistige Verständigung mit der Natur (Tiere, Pflanzen, Bäume usw.)

Bewußtseinserweiterung, inneres Wissen und Erkennen. Steigerung der Kreativität, Telepathie.

  

Unterstützende Hilfsmaßnahmen

 

Um meine manchmal unerträglichen Symptome heile zu überstehen, waren für mich folgende Punkte sehr hilfreich:

 

Erdung, Aufenthalt in der Natur, Gartenarbeit, Verzehr von Fleisch, ruhiges und ausgeglichenes Umfeld, harmonische Beziehungen.

Diziplin, Mut, Ausdauer, Humor und vor allem Vertrauen haben mir ebenfalls geholfen.

 

 

 

powered by Beepworld